Impressionen vom Duo Wiglaf Droste & Nils Koppruch

 

Aus konspirativen Support-Quellen wird berichtet, daß beide Veranstaltungen in Leipzig und Halle gut besucht waren. Im Horns Erben gab es bereits fünf Minuten nach Einlaß keine Sitzplätze mehr. Wiglaf Droste, der sich aktuell auf Lese-Reise befindet (Termine), lädt in unregelmäßigen Abständen einen Gast ein und gestaltet mit ihm/ihr zusammen den Abend.

Das gemeinsame Programm in Leipzig und Halle bestand aus einem Wechsel von Musik und Lesung – nach zwei bis drei Texten und amüsant-satirischen Ausführungen von Wiglaf Droste spielte Nils Koppruch seine Lieder. Das Programm erstreckte sich einschließlich der Pausen über jeweils stattliche drei Stunden!

Eine Besucherin schreibt: „…Große Kommunikation hat zwischen den beiden nicht stattgefunden, sie haben aber auch ohne Worte harmoniert. …
Im Vergleich zu den Konzerten herrschte an beiden Abenden allein durch die überwiegenden Sitzplätze eine ganz ruhige, entspannte Atmosphäre. Die Zuhörer waren still und gebannt und eigentlich hätte es ewig so weitergehen können.
In Leipzig haben die beiden nach dem Auftritt noch Bücher und CDs verkauft und Autogramme geschrieben.“

Hier noch eine bauchmuskelstrapazierende Duett-Kostprobe, die Pigin-Deutsch Version von „Blowin´in the wind“, übersetzt von Herrn Droste in „Muse pfeife inne Wind“:

(Vielen Dank für die Fotos an Claudia Großmann)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: