Sommer, Seuche, Sintflut, Kirschen und Konzerte

© Foto: Kerstin Schomburg

In diesem Jahr gibt´s Kirschen wenn der Sommer kommt“.

Diese Zeile durfte man sich im letzten Jahr, als Nils Koppruch kurz vor dem Album „Caruso“ die Single „Kirschen“ veröffentlichte, mit leichter Wehmut anhören. Es war August und die Erntezeit der ersten, knackigen Sommerfrucht leider vorbei. Im August erntet man eher Äpfel oder Birnen. Die erinnern aber irgendwie schon an Herbst und ihre Kerne spucken sich längst nicht so lässig wie die der Kirschen. Angesichts der voranschreitenden Jahreszeit rief der Titel „Kirschen“ bei manchem die Assoziation an wärmende Kirschkernkissen hervor. Behagliche Vorstellung, sie ließen sich als Merchandise-Artikel sicher leicht herstellen … aber irgendwie doch nicht so prickelnd wie der Gedanke an reifende Möglichkeiten des Frühsommers. Ähm – wir schweifen ab.

Der Sommer 2011 kommt, ohne wenn und aber. Nach unserer musikalischen Zeitrechnung geht es (passend zur Kirschernte?) los am 20.06.11. In den Hamburger Fliegenden Bauten wird Nils Koppruch begleitet von der Band „Der Wald“ im Rahmen der Konzertreihe NDR 90.3 Hamburg Sounds auftreten. Verpassen kann man diesen Auftritt quasi nicht, denn NDR 90,3 kündigt an, das Konzert live im Web-TV zu übertragen (19:30Uhr)!
Anfang Juli kann man Herrn Koppruch an einem Wochenende gleich auf zwei Festivals in NRW hören. Am Freitag, den 01.07. steht ein Konzert beim Traumzeitfestival in Duisburg auf dem Zettel, am Samstag, den 02.07. sogar die Bonner Rheinkultur. Die Rheinkultur ist mit jährlich zwischen 100.000 – 200.000 Besuchern eines der größten, eintrittsfreien Musikfestivals Deutschlands. Fans in NRW dürften erfreut sein, denn in der Gürtelzone der Republik schien die Häufigkeit der Konzerte in den letzten Jahren etwas abgespeckt.

Mittlerweile ein Klassiker und Highlight unter den jährlichen Koppruch-Konzerten folgt am 22.07. über den Dächern Hamburgs. Aus Plastikbechern schlürfend kann man Nils auf dem Medienbunker vor dem Kulisse der Stadt mit ganzem, halben oder ohne Wald im Sonnenuntergang lauschen. Diese Ü&G-Konzerte muss man erlebt haben!

Wenn auch der letze Kirschkern der Saison verbuddelt ist, erwartet man Nils am 01.09. auf dem Innenhoffestival in Villingen und am 02.09. im Café Central in Weinheim.

Gut. Soweit der Sachstand: Sintflut, Strahlen, Seuchen, Stürme – dabei ist erst Juni. Erntet solang die Bäume tragen. (Kirschen hängen immer oben und werden auch nicht mit Gülle gedüngt). Die Termine sind nicht üppig gesät, mögen die Früchte umso süßer ausfallen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: