Dachgärten werden völlig überbewertet …

Der 22.Juli ist in Hamburg definitiv kein Sommertag: ein Himmel voller Wolken, heute keine Sterne. Auch keine Aussicht auf einen romantischen Sonnenuntergang. Und die einsame Palme auf der Brüstung würde sicher lieber in den Süden ziehen, wenn man sie nur ließe.
Aber wer braucht schon einen Dachgarten, wenn ein paar Stockwerke tiefer ein warmer, trockener und viel geräumigerer Saal bereit steht, der locker 250 Leute aufnimmt? Den man mit einem Fahrstuhl erreicht, anstatt sich eine Wendeltreppe empor  zu kämpfen…

Nils Koppruch, begleitet von Marcus Schneider und Lars Paetzelt spielen im Saal des Übel & Gefährlich ein perfektes Set. Es ist ein wunderbarer Konzertabend, ein glückliches Heimspiel, der allen Anwesenden irgendwie ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Das Repertoire umfaßt neben den neuen Klassikern („Caruso“, „Kirschen“, „Stadt in Angst“, „Armer Junge weint“) auch Stücke von „Den Teufel tun“, „In die Stille“, „Komm küssen“ (durchaus pulsbeschleunigend), „Wort im Wasser“ und einige alte Schätze wie „Das Liebste“ (stärkstes Stück!, leider nicht gefilmt), „Ich kümmre mich darum“ oder „Loch in der Welt“. Und die, die ich vergessen hab, sein mir verziehn …

Irgendwann schiebt Nils ein kleines Intermezzo über den Schriftsteller Franz Dobler ein, das ungefähr so lautet:
Nils: “ …Wollt ihr noch mehr Musik hören? Ich könnte auch etwas aus einem Buch vorlesen?“ Jemand: „Was denn?“ „Etwas von Franz Dobler. Das ist ein guter Freund von mir. Der schreibt schöne Gedichte. Und schöne Zeitungsartikel. Und schöne Romane. Und er kann auch schön viel trinken.“ Jemand: „Toll!“ Nils: “ Ja, das denkt man auch immer. In der ersten Hälfte des Abends!“

Am Ende will der Schlußapplaus nicht  abebben. Auch nach einer Zugabe fordet das Publikum lautstark eine Fortsetzung. Aufgrund des weiteren Abendprogramms im Club wird diese leider nicht mehr gewährt. Wir müssen also raus in den Regen, aber das zufriedene Lächeln wäscht der zum Glück nicht ab.

Statt weiterer Worte hier noch ein paar Stücke:

Advertisements

One response to “Dachgärten werden völlig überbewertet …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: